Histologische Befundung

 

Bereits die makroskopische Aufarbeitung und Befundung wird mit größter Sorgfalt durchgeführt, nicht zuletzt um Schnittränder entsprechend beurteilbar darzustellen.

Die histologische Befundung erfolgt nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft bzw. nach geltenden nationalen oder internationalen Richtlinien.

Bei Bedarf werden auch immunhistochemische Untersuchungen (von Bedeutung vor allem bei Prostatastanzen) durchgeführt.

zurück zur Homepage

Selbstverständlich sind:   Tumorgrading (z.B. Gleason Grading bei der Prostata)

Tumorstadium (vor allem beim Melanom - Clark Level und Tumordicke nach Breslow)

Bestimmung der Radikalität (wenn möglich auch bei den meisten gutartigen Tumoren)

Bei Magenbiopsien: Helicobacterstatus, Sydney - Klassifikation der Entzündung. Immunhistochemie zur Darstellung geringfügiger (aber wegen hochgradiger Entzündung signifikanter) Helicobacterbesiedelung.

Marsh - Klassifikation der Zöliakie

 

zurück zur Homepage